26.8.11

Westwind

BRD, Ungarn 2011 Regie: Robert Thalheim mit Friederike Becht, Luise Heyer, Franz Dinda, Volker Bruch 90 Min.

Zwei angehende Leistungssportlerinnen aus der DDR dürfen 1988 zum Sommertraining an den ungarischen Balaton. Die Begegnung mit zwei Urlaubern aus Hamburg entzweit die Zwillingsschwestern. Die eine verliebt sich, angesichts der Kindergarten-Camping-Party ist die Verführung durch ignorante Wessis mit aktueller New Wave-Musik sehr stark.

Robert Thalheim, der 1974 in Westberlin geboren wurde und in den USA zur Schule ging, blickt thematisch erneut zurück. „Westwind" basiert auf den authentischen Erinnerungen der Produzentin Susann Schimk. Sehr schöne und symbolische Aufnahmen, glaubhafte Atmosphäre und das vor allem bei den „Zwillingen" (Friederike Becht, Luise Heyer) bemerkenswerte Schauspiel machen auch diesen Thalheim zu einem der besseren deutschen Filme.

Keine Kommentare: