16.2.17

Die andere Seite der Hoffnung

Ein syrischer Flüchtling landet in Finnland. Asyl wird Khaled verweigert, da Aleppo angeblich eine sichere Stadt ist. Doch dann trifft er auf einen älteren Restaurant-Besitzer, der ihn illegal einstellt und versteckt. Die Solidarität in der Belegschaft ist rührend, Khaled kann sogar seine Schwester nach Finnland holen. Aber da gibt es noch die rechten Schläger. „Die andere Seite der Hoffnung" ist im lakonischen Kaurismäki-Stil mit seinem trockenen Humor selbstverständlich nicht übermäßig dramatisch. Doch diesmal in seiner typische Reduzierung nicht sehr treffend und effizient. Ein starkes Plädoyer für den menschlichen Umgang mit Flüchtlingen aber ein schwacher Kaurismäki.

Finnland, Deutschland 2017
Finnisch, Englisch, Arabisch, 98 min
von Aki Kaurismäki
mit Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Janne Hyytiäinen, Ilkka Koivula, Nuppu Koivu, Simon Hussein Al-Bazoon, Niroz Haji, Kaija Pakarinen

Keine Kommentare: