4.4.17

Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott

USA 2017 (The Shack) Regie: Stuart Hazeldine mit Sam Worthington, Octavia Spencer, Tim McGraw, Radha Mitchell, Graham Greene 132 Min.

Dieses erstaunlich gut besetzte christliche Erbauungsstück instrumentalisiert die Ermordung eines Kindes, um eine simple Theodizee mit märchenhafter Auflösung auf die Leinwand zu bringen. Mack Phillips (Sam Worthington) wurde als Kind brutal geschlagen, schafft es aber, eine glücklich wirkende Familie zu gründen. Bis seine kleinste Tochter im Urlaub ermordet wird. Mack fällt später tatsächlich auf den Kopf, um uns in einer Rückblende davon zu erzählen. Zudem bekommt er in seiner Trauer plötzlich einen Brief von Gott, der ihn „vermisst". Als er zum Ort des Mordes zurückkehrt, wartet dort eine heilige Familie auf ihn: Octavia Spencer ist Gott und sie meint, sie hätte immer ein besonderes Auge auf Mack gehabt. Jesus könnte Unterhosen-Werbung machen, zimmert aber gerne herum, und Sumire Matsubara stellt einen mandeläugigen Heiligen Geist dar. Wie mit guten Nachbarn wird nun gegessen und endlos geschwätzt. Die unerschütterlich grinsenden Gestalten vermitteln: Alles wird gut. Dramaturgisch läuft dies nach William Paul Youngs gleichnamigem Roman übersichtlich wie die Laienproduktion einer Kirchgruppe ab, obwohl all die überzogenen Momente des Bilderbuch-Kitsches nur mit religiös verbrämten Hollywood-Millionen möglich sind. Das größte Rätsel der Schöpfung lautet nun: Wer braucht so was?

Keine Kommentare: