13.6.17

Das Belko Experiment

USA 2017 (The Belko Experiment) Regie: Greg McLean mit John Gallagher jr., Tony Goldwyn, Adria Arjona 88 Min. FSK: ab 18

Das Experiment, wie sich Menschen in lebensbedrohlichen Extremsituationen verhalten, wurde kürzlich in der neuesten „Sherlock"-Folge grandios durchgespielt. „Das Belko Experiment" scheitert schon bei der Rechtschreibung des Titels und dann sowohl als Horrorfilm wie als Thriller: Während eines Sozialexperiments ist eine Gruppe von 80 Amerikanern in ihrem Büro-Komplex in Bogata, Kolumbien, eingeschlossen. Irgendwann gibt es die Durchsage, dass 60 von ihnen sterben werden, wenn sie nicht eigenhändig 30 Menschen ermorden. Wer das zynische Spiel nicht mitmacht, bei dem explodieren kleine Bomben im Kopf, die als vermeintliche Peilsender für den Fall einer Entführung eingesetzt wurden. Der Versuch, die Dinger mit dem Cutter zu entfernen, sorgt für reichlich Blut auf der Leinwand, die ferngesteuerte Explosion dann für richtigen Splatter. Das scheint dem Film wichtiger als die gruppeninternen Prozesse, die mit einer klaren Frontenbildung schnell erledigt sind. Ein humor- und ideenloses B-Movie.

Keine Kommentare: