20.6.16

Sworn Virgin

Italien, Schweiz, BRD, Albanien, Republik Kosovo 2015 (Vergine giurata) Regie: Laura Bispuri mit Alba Rohrwacher, Flonja Kodheli, Lars Eidinger 88 Min. FSK: ab 0

Orlando in Albanien

Die sensationelle Alba Rohrbacher spielt in Laura Bispuris Drama „Vergine giurata" vor schroffer albanischer Bergwelt und harscher Gesellschaft eine Waise, die im heftigsten Patriarchat überraschend problemlos das Geschlecht wechselt.

Hana Doda (Rohrwacher) wächst in der Berglandschaft Albaniens auf, lebt gerne wie ein Junge und legt nach dem traditionellen Recht des Kanun den Schwur ewiger Jungfräulichkeit ab. Fortan wird sie als Mann behandelt, und als Zeichen ihrer neu gewonnenen Freiheit erhält sie den Namen Mark und ein Gewehr. Schon dies eine atemberaubende Geschichte, erzählt mit intensiven Bildern und einer absoluten Ausnahmeschauspielerin. Hana treibt es allerdings weiter und bricht nach zehn langen Jahren einsamem Leben als Hirtin in einer Steinhütte zu ihrer Cousine Lila nach Mailand auf. Dort ist das Leben als Mann auf andere Weise schwierig, gleichzeitig zeigen sich andere Möglichkeiten für ein freies, selbstbestimmtes Sein als Frau. Ein Wandel zurück von Mark zu Hana beginnt.

Basierend auf dem gleichnamigen Roman der albanischen Schriftstellerin Elvira Dones erzählt Regisseurin Laura Bispuri eine sehr ungewöhnliche Geschichte, in der Archaisches und moderne Welt gar nicht so weit voneinander entfernt liegen. Heftige Formen des Patriarchats, die Situation von Flüchtlingen in Mailand, die Entdeckung des eigenes Körpers, der Riss zwischen ursprünglichem Gebirge und Steinlandschaft der Stadt. „Sworn Virgin", also Jungfrauen-Gelübde, ist vielschichtig faszinierend und in Thema, Darstellung wie Schauspiel ein wunderbar rauer Edelstein im Popcorn des Mainstreams.

Keine Kommentare: