6.3.16

Darth Maul Apprentice

Meisterstück des Film-Lehrlings

YouTube-Premiere Star Wars-Fan Film

Shawn Bu macht Hollywood in der Region

Von Günter H. Jekubzik

Aachen. Letzten Samstag lief ein Star Wars-Film an, auf den viele gewartet haben: „Darth Maul: Apprentice". Auf YouTube schlug der Fan-Film eines Studenten der FH Design Aachen ein wie der echte „Star Wars" im Kino. 250.000 Zuschauer in der ersten 24 Stunden! Shawn Bu steht als Regisseur neuer Schule zwischen Filmhochschule und YouTube.

https://www.youtube.com/watch?v=Djo_91jN3Pk

Leuchtschwerter, Jedi-Kräfte, der ewige Kampf zwischen der guten und der dunklen Macht... „Darth Maul: Apprentice" ist alles, was die Fans an „Star Wars" lieben. Und sieht aus wie auf der Skywalker Ranch von Georg Lucas entstanden. Doch die kurze Geschichte um das Erwachen des besonders mächtigen Sith-Lords Darth Maul und seine letzten Gewissensbisse entstand in Aachen und Umgebung, an spektakulären Sets der Eifel und der Heerler Heide. Mit Steady-Cam, Drohne und Spezial-Choreograph für Kampfszenen. Die sagenhaften Effekte stammen selbstverständlich aus Rechnern und von Meistern ihres Fachs.

Das Team, das Regisseur Shawn Bu im über zweijährigen Entstehungsprozess seines Bachelor-Films an der FH Design begleitete, ist schon lange professionell tätig: Die T7pro-Filmproduktion von Shawn Bu sowie Regisseur und Kameramann Vi-Dan Tran drehte die Videos für Lena-Meyer Landrut zu den Songs „Home", „Catapult" und zuletzt „Wild & Free" vom Soundtrack zu „Fack Ju Göhte 2". 30.000.000 Klicks gab es dafür auf YouTube! Die Seite von Pro7 zeigt deutlich: Sie wollen und können „Hollywood-Qualität in Deutschland" realisieren. Auch Hauptdarsteller Ben Schamma erwies sich als echter Profi: Jeden Morgen war der Alsdorfer schon um vier Uhr wach, um in einem drei Stunden währenden Prozess seine eigene Maske anzulegen.

FH Design – Filmhochschule?
Der Macher des Star Wars-Fanfilms „Darth Maul: Apprentice" kommt aus guter Schule: Sein Bruder Julien Bam war schon mit JuBa-Films „Klick-Millionär" auf YouTube. Und aus der FH Design in Aachen kommt schon wieder eine erstaunlich professionelle Studenten-Produktion – obwohl es dort keinen Film-Studiengang gibt. Qualität, die man auch bei der „Showtime" bewundern kann, der regelmäßigen Vorführung aller filmischen Arbeiten der FH Design. Prof. Matthias Knezy-Bohm hat dort seit 1997 die Professur für das Lehrgebiet Video/ Bildbearbeitung/ Animation am Fachbereich Gestaltung und springt selbst auch schon mal vor der Kamera ein.

Da stellt sich die Frage, was Shawn Budorovits - wie er komplett heißt, in Zukunft machen will: Kino oder Klicks? Die Antwort des zurückhaltenden, aber am Set äußerst selbstsicheren Filmemachers ist eindeutig: „Beides! Mein Ziel ist es Kinofilme zu drehen. Im besten Fall einen Star Wars-Kinofilm. Kurzfilme zu drehen, ist der beste Weg zu lernen, Erfahrungen zu sammeln und sein Können zu zeigen. Deswegen ist es toll, die Möglichkeiten von YouTube zu nutzen, um viele Menschen zu erreichen und Aufmerksamkeit zu erzeugen." Und auch der weitere Weg ist noch klassisch, Bu möchte gerne einen Master an einer Filmschule machen. Als nächstes stellt er ein Science Fiction-Musikvideo mit fertig. „Und ich bin sehr gespannt was für Auswirkungen der Star Wars-Film mit sich bringt."

http://www.youtube.com/user/T7pro
https://www.youtube.com/watch?v=yItcRErM45I

Keine Kommentare: