18.8.15

Die Yes Men - Jetzt wird's persönlich

USA, BRD, Niederlande, Dänemark, Finnland 2014 (The Yes Men are revolting) Regie: Laura Nix, Andy Bichlbaum, Mike Bonnano 92 Min. FSK: ab 0

Die Yes Men Andy Bichlbaum und Mike Bonnano verkleiden sich mit gebrachten Anzügen als wichtige Politiker oder Industrielle und machen mit neuen Formen von Protest und politischen Aktionen von sich reden. Sie gaben sich als Sprecher der US-Handelskammer aus und forderten eine CO2-Steuer, was landesweit in den Nachrichten landete. Und die echte Handelskammer ziemlich wütend machte. Auf jeden Fall redete man mal wieder über die Erderwärmung. Oder über die unglaubliche, gigantische Umweltverschmutzung durch den Abbau von Ölschlämme in Kanada. Kleine Animationen erklären beispielsweise, wie in die enormen Mengen an CO2-Verbrauch in den westlichen Gesellschaften ausgerechnet in den Gegenden, die kaum Energie verbrauchen können, sogar mit dem Leben bezahlt werden müssen.

Die Yes Men kramen für die Kölner Beetz-Produktion im Archiv der mittlerweile 15-jährigen Zusammenarbeit und geben auch etwas von ihrem Privatleben preis. Nicht nur nebenbei thematisiert der Film die Homosexualität von Andy, selbst im schwulenfeindlichen Uganda. „Die Yes Men" erlauben einen Blick hinter die Spaßaktionen mit großem Erkenntnisgewinn. Spaß mit Erkenntnisgewinn - so funktioniert auch diese Doku.

Keine Kommentare: