5.5.15

The Forecaster

BRD 2014 Regie: Marcus Vetter, Karin Steinberger (Co-Regie) 97 Min. FSK: ab 0

Der US-amerikanische Wirtschafts-Guru Martin Armstrong behauptet, die Zahl Pi läge wirtschaftlichen und politischen Zyklen zugrunde. Mit ihnen sagte er zuverlässig mehrere Wirtschaftskrisen oder auch den Libanonkrieg voraus. Im Knast landete er schließlich ohne Gerichtsverfahren, weil er ein Bauernopfer beim Sturz von Jelzin und der Inthronisierung von Putin war und alle den Computer-Code von Marty wollen.

Der Dokumentarfilm baut eine ganze Reihe von Verschwörungstheorien auf, unterstützt sie mit einer Menge Talking Heads, die jedoch alle für Armstrong sprechen. Wenn es auch abenteuerlich wirkt, wie selbst das CIA hinter der Kabbala der Wirtschaftskurse her ist, bleibt alles doch filmisch uninteressant. Die Kamera folgt dem gefallenen Anlege-Helden, der einst drei Milliarden Dollar verwaltete, nach seiner Haftentlassung auf Vortragsreisen. Das magische Zahlenspiel bleibt dabei losgelöst vom Rest der Welt. Im Vergleich zu den vielen erhellenden Dokumentationen über die Hintergründe und Gewinner der Bankenkrisen - wie „Master of the Universe" - erzählt „The Forecaster" eine ungewöhnliche aber wenig relevante Geschichte. Unter anderem prophezeit Armstrong den Crash der internationalen Staatsschulden am 1. Oktober 2015. Ein guter Zeitpunkt, sich den Film auf DVD zu besorgen - oder nicht, wenn diese Wette auf die Zukunft nicht zutrifft.

Keine Kommentare: